Mittwoch, 30. November 2011

Keks Back- und Ess-Meister

Am Mittwoch haben wir unsere ersten Kekse gebacken. Mohn-Kekse. hmmmmm. Da Johanna in letzter Zeit immer mit Knetmasse geübt hat Figuren auszustechen war sie darin ganz toll.
So jetzt ist unser Zoo fertig:
Johanna wollte natürlich gleich ein Keks, ein Pferd, kosten. Nur nachdem sie gemerkt hat, dass sie den Kopf abgebissen hat und nun ihr Pferd Kopflos ist war sie ganz entsetzt und wollte es nicht mehr:
Peter hat aber gleich geholfen die Kekse zu essen und nach einer gewissen Anlaufzeit hat Johanna einfach das ganze Keks auf einmal in den Mund gesteckt, somit hat sie nicht gemerkt dass der Kopf weg ist ;-)

Dienstag, 29. November 2011

Mutter-Kind-Turnen

Johanna und ich gehen immer am Montag Nachmittag zum Mutter-Kind-Turnen. Ich hör von Johanna schon die ganze Woche "tunen, tunen" Ihr machts irrsinnigen Spaß und Katrin (die Leiterin) macht es auch jedes mal zu etwas besonderes. Beim letzten Mal habe ich ein paar Fotos und Videos gemacht :-)
 Johanna war voll begeistert von den Balancier "Becher" zuerst hat sie beide meiner Hände gebraucht, dann gings schon mit einer Hand und zum Schluss meisterte sie es ohne jede Hilfe ganz toll.
video
Zuerst über die Hügeln, dann unten durch und dann erhält Mama einen Strahler übers ganze Gesicht
Ach ja und das gabs auch :-) Diesmal war wirklich die Auswahl ganz toll
und am Schluss kamen dann alle auf den Wagen und druften ein paar Runden mitfahren. 

Montag, 28. November 2011

Kraxeln in Kärnten

Am Samstag haben wir einen Arbeitskollegen von Peter in Kärnten besucht. Wir konnten uns gleich mal ein Bild von einem neuen eingerichteten Kohlbacher Haus machen und uns einigen Einrichtungstipps mitnehmen. Peter war vor allem vom Dampfgarer in der Küche begeistert. Bin schon gespannt wie oft er damit kochen wird ;-)
Dann gings mit Klaus und seinen beiden Mädls in die Kletterhalle. Wir waren ja seit EWIGKEITEN nicht mehr kraxeln. Aber in Endeffekt ist es halbwegs gut gegangen und hat allen ziemlich Spaß gemacht. Johanna war einfach Glücklich auf der dicken Matte herum zu hupfen und zu tanzen :-)
so und hier einige Bilder:

Peter und ich haben uns vorgenommen wieder öfters kraxeln zu gehen. Ich hoffe wir schaffens bald wieder.

Sonntag, 27. November 2011

Tine zu Besuch

Am Freitag ist Tine aus Schweden nach Graz gekommen. Sie war für ein paar Tage in Österreich um so viele Christkindlmärkte wie möglich zu besuchen und ja natürlich auch Freunde und Verwandte :-).
Ich holte sie in der Früh vom Bahnhof ab um in die Scherbe frühstücken zu gehen. Laut I-net Karte hätte es dort ein herrliches Frühstück gegeben. Ich hab mich schon für das orientalische entschieden, da sagt uns doch glatt der Kellner, dass es diese Frühstücke nur am Woe gibt. Frechheit.
Naja haben uns halt so etwas zusammen gestoppelt da wir keinen Lokalwechsel mehr machen wollten. Die Zeit ist natürlich wieder mal VIEL zu schnell vergangen und ich hab sie wieder am Bahnhof gebracht wo sie eine andere Freundin für den Nachmittag entführt hat :-)

Beim Weg zum Bahnhof sind wir am Lendplatz Markt vorbeigekommen wo swohl Tine als auch ich uns einen Adventkranz gekauft haben. Johanna hat ihn gleich zu Hause beäugen müssen :-) 
Am Nachmittag haben Johanna und ich dann Tine wieder vom Bahnhof abgeholt was Johanna ziemlich beeindruckt hat :" Tina tututututu, Tina tutut......" :-) und sind los in die Stadt gefahren um so viele Christkindelmärkte in Graz abzugrasen wie möglich.
 
Jaja so einige Punsch haben wir geschafft (ich glaub unsere Kamera auch, da sie voll viele verschwommene Bilder gemacht hat :-() bevor Tine dann wieder in den Zug nach Wien gestiegen ist.

Freitag, 25. November 2011

Lichterfest Kinderkrippe

Gestern hatten wir einen großen Tag. Unser erstes Lichterfest in der Kinderkrippe: 
 Wir waren schon ganz gespannt was uns erwarten wird. Die Tanten haben auch nix verraten :-)
Elisabeth die Leiterin (Links im Bild, Johanna gleich vor ihr in Lila) hat uns dann aufgeklärt, dass wir kein klassisches Lichterfest erleben werden (haben wir dann eh 3 Jahre im Kindergarten ;-)) Die Kinder und vor allem die Tanten haben einige Lieder gesungen und dann konnten wir "Kannst du nicht schlafen kleiner Bär" als Schattenspiel bewundern.
Johanna war auch ganz fasziniert von der Geschichte.
zum Abschluss gabs dann noch ein paar Lieder und ein herrlich gedecktes Buffet. Johanna hat in der grünen Gruppe (sie ist in der blauen Gruppe) alle Spielsachen ausprobiert und wollte dann gar nicht nach Hause gehen :-)

Donnerstag, 24. November 2011

Abendessen mal 3

Johanna hat in letzter Zeit die Angewohnheit am Abend schön viel zu Essen.
Es beginnt beim Abendessen, dass sie da schon kräftig zulangt:
 ca. 18.00
Dann gehts weiter und sie legt noch mal einen Essenstopp ein vor dem Niederlegen:
 ca. 19.00
Ja, und weil das halt vermutlich nicht ganz die Nacht durch halten würde meint Johanna, dass sie nach dem sie bisschen im Bett gelegen ist und wirklich kurz vorm dem Einschlafen ist, dass sie nochmals was essen möchte.
19.45
Ich bin zu diesem Zeitpunkt meist schon ZIEMLICH entnerft!!!!!Aber zumindest ist dann nach dem 3. Jausenstopp der Magen rand voll und schläft binnen ein paar Minuten ein.

Mittwoch, 23. November 2011

Packerstausee

Am Sonntag wollten wir aber doch der Nebelsuppe entkommen und haben uns mit Barbara, Christian und den kleinen Maximilian ein Treffen am Packerstausee ausgemacht.
 hier ein Foto von Barbara und Max von einem anderem Treffen
Da wir schon früher gestartet sind konnten wir bereits einige Sonnenstrahlen genießen während wir auf die anderen 3 gewartet haben.
Als wir dann komplett waren haben wir Johanna in die Buckelkraxe gesetzt und wunder über wunder hat es ohne Probleme und Geschrei funktioniert. Leider wollte Max nicht so wirklich und wurde dann nach kurzer Strecke von Barbara getragen.
Wir konnten zumindest ein Stückchen gehen, die Sonne genießen und dem Nebel entfliehen und das auch noch mit sehr netter Gesellschaft :-)
Als es dann kühl und für Barbara und Christian anstrengend wurde setzten wir uns noch gemütlich auf einen Tee in die Hütte und ließen so das Wochenende nett ausklingen.

Montag, 21. November 2011

Christkindlmarkt

Am Freitag als ich ins Wifi zu meinem Kurs gefahren bin habe ich beim Hauptplatz gesehen, dass die Christkindlmärkte bereits offen haben. Da wir am Samstag einen recht verschlafenen Tag hatten und nicht so recht außer Haus kamen, sind wir dann doch zumindest am späten Nachmittag in die Stadt gefahren und besuchten die Christkindlmärkte.
Johanna ihre Augen waren riesen groß. Sie ist ganz brav im Kinderwagen sitzen geblieben und hat heiße Maroni gegessen. Peter und ich haben dazu heißen Punsch genossen :-) Ich bin sogar schon bissi in Weihnachtsstimmung gekommen.
Beim Ringelspiel (mir ist vor Johanna noch NIE aufgefallen dass es am Christkindlmarkt ein Ringelspiel gibt) hat es Johanna dann aber doch nicht mehr ausgehalten im Kinderwagen und musste unbedingt auf einem "hoppa Eita" mitfahren.
Hier das Video vom "hoppa Eita fahren" was Peter auf seinem Telefon aufgenommen hat:
video
Nach so viel sehen und bestaunen war der Magen von Johanna wieder ganz leer und wir mussten (nach einer ganzen Banane und einem ganzen Sackerl Maroni) wieder nachfüllen :-)
Dann konnte Johanna noch bei den Standeln am Mehlplatz genau in die Auslagen schauen (haben nämlich welche in ihrer Augenhöhe) und die dortigen Sterne - die auf den Boden projiziert werden - jagen.
wir freuen uns schon auf den nächsten Christkindlmarkt Besuch.

Montag, 14. November 2011

Opa am Schöckl oder doch Sommeralm

Am Samstag ist mein Papa aus Wien angereist um uns zu Besuchen. Zu Johanna ihrer hellsten Freude ist er mit dem Zug gekommen :-) Wir haben ihn direkt vom Bahnhof abgeholt und sind dann weiter um das herrliche Wetter auszunutzen und wollten auf den Schöckl. Nur leider war die Seilbahn wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. Hmmmmm, hinaufgehen wollten wir dann auch nicht (Johanna wäre nie so lange in der Buckelkraxe sitzen geblieben und ich glaub auch nicht, dass ich bzw. Peter die Kondition zur Zeit hätten sie hinauf zu tragen ;-)) und somit haben wir schnell umdisponiert und sind wieder auf die Sommeralm gefahren.
 Ja es war kalt oben, aber durch die Sonne gings
Auf dem Weg hinauf und oben am Plankogel
 Ein Genuss (am rechten Bild Hochschwabgruppe)
Unser Mittagessen haben wir dann bei der Teichalm eingenommen. Diesmal waren zum Glück nicht so viele Leute dort und Johanna war zugänglicher. Nach dem reichlichen Mahl musste Johanna ihr Essen noch im Bauch zurechtrücken. Peter hat ihr dabei geholfen. 
Schwung nehmen / Los gehts / und ab in die Höhe
Sie wollte gar nicht aufhören, nur Peter ist es dann doch etw. schwindelig geworden und ich hab nicht so hoch antauchen können/wollen ;-) 
Nach so viel Aktion ist Johanna dann friedlich eingeschlummert und wir konnten gemütlich auf der Alm in der Sonne herumspazieren um Platz für die Jause (die haben dort herrlichen Kuchen) zu machen ;-)
Und so ging ein schöner Tag auf der Alm zu Ende. Wir brachten Papa wieder zum Zug und fielen alle 4 zufrieden und Müde ins Bett.

Dienstag, 8. November 2011

hoher Besuch - Harald

Harald hat sich bei uns für Samstag angekündigt. Die Freude war auf allen Seiten sehr groß und kaum ist er bei uns in der Tür gestanden haben wir Harald und Johanna nicht mehr gesehen bzw. hörten wir nur mehr ein Jauchzen und Lachen aus dem Wohnzimmer.
Die beiden haben gemeinsam, mit vorgeschriebener Schutzkleidung, das Bobby Car repariert:
 Johanna hat Harald ihre neuen Bücher gezeigt:
gemeinsam Musiziert:
und sicher auch noch viel viel mehr Unsinn getrieben, das haben sie uns aber nicht verraten ;-)

Nachdem Johanna vor Erschöpfung eingeschlafen ist, haben wir die Leinwand und Beamer ausgepackt und sahen uns "Adams Äpfel" an.
Wer tiefschwarzen Humor mag ist bei dem Film richtig. Harald hat ihn sich gleich eingepackt um ihn "zu verbreiten" wie er meinte :-) Aber nichts für leichte Gemüter. Seit langen wieder gesehen und ich liebe ihn :-)

Freitag, 4. November 2011

Teichalm-Sommeralm

Am Dienstag, Allerheiligen, wollten wir das schöne Wetter ausnutzen und sind auf die Teichalm gefahren. Da ja Johanna zur Zeit eher geh und trage faul ist (außer ich darf sie tragen) dachte ich mir die Teichalm wird genau das richtige für sie sein. Da gibt es einen See und einen übergroßen Ochsen aus Holz und Wiese,.... alles was ihr gefallen könnte. Nur leider habe ich mit den restlichen 100.000 Leuten die sich das gleiche gedacht haben nicht gerechnet. Was zu einer Verstimmung unserer Dame (Schreikrampf, Mama trag mich, Schreikrampf weil es so nicht passiert, Boden wälz. Leute schauen Eltern ganz böse an.....) und somit auch zu einer Verstimmung unsererseits kam.
Kurzerhand ist die schreiende Johanna wieder ins Auto gepackt worden, weil es uns zu viel geworden ist. Peter hat ihr mit Zug schau Verbot für die nächsten 2 Wochen sowie Playstation erst 3 Jahre später als erhofft gedroht. Da Peter und ich aber doch noch ein paar Sonnenstrahlen abbekommen wollten sind wir einfach bei der Sommeralm nochmals stehen geblieben
Nach noch ein paar ernsten Worten mit Johanna
war Wunder über Wunder Johanna auf einmal streichelzahm. (Wer weiß ob Playstation 3 Jahre später als erhofft nicht doch eher ihre Wirkung hatte).
Auf der Sommeralm waren auch deutlich weniger Leute und somit hatten wir alle Maulwurfhügeln
und Kuhguck (Kuhgaga - Kuhfladen) für uns alleine
 anlauf, zielen und Hauruck mitten rein :-)
Einen Regenwurm haben wir auch gefunden, den Johanna gar nicht mehr hergeben wollte:
auf jeden Fall war der restliche Tag ein sehr lustiger Tag und für die Zukunft werden wir uns Ausflugsziele aussuchen wo nicht so viele Leute unterwegs sind.

Mittwoch, 2. November 2011

Oktoberfest - Schwarzlsee

Am Sonntag (30.10) haben wir uns mit Valentin, Karin und Kurt am Schwarzlsee zum Oktoberfest getroffen. Erster Ziel waren natürlich die Traktoren. Bei den kleineren waren wir alle nicht so begeistert, aber als wir dann in die Großen rein geklettert sind war der Spaß perfekt.
 
 Wäre interessant zu wissen, was denn Karin und Valentin da am Bildschirm sehen
 
Nächster Höhepunkt war das Ringelspiel. Da Johanna noch zu klein für die Pferde zum mitfahren war, habe ich sie erfolgreich für die Feuerwehr begeistern können, da der Traktor schon von Valentin besetzt war :-)
Gleich daneben ist ein kleiner Zug gefahren, den wir den Kindern natürlich nicht abschlagen konnten!
Nach einem Mittagessen haben sich Karin, Kurt und Valentin leider wieder verabschiedet. Wir sind noch in der Sonne einige Runden um den See gegangen. Während Johanna tief und fest vor Erschöpfung geschlafen hat.
Nach einem erholsamen schlaf hatte Johanna wieder kraft um mit uns gemeinsam große und kleine Steine in den See zu schmeißen.
Jetzt hatten wir aber hunger besorgten uns noch eine große Schaumrolle für den Kaffee und es ging ab nach Hause :-)

Dienstag, 1. November 2011

Weltspartag....

...sei Dank, jetzt wird bei uns alles repariert und ganz viel geschraubt :-)